electricgecko.de

Club Design

Der Aufzug ist verspiegelt, auch Decke und Boden. Türen öffnen sich in Zeitlupe, die Suite breitet sich aus. Keine Möbel. Sitzgelegenheiten, Flächen und Regale sind Teil der Raumes, der über verschiedene Ebenen um ein zentrales Atrium geflossen zu sein scheint. Alle horizontalen Kanten sind abgerundet, Intarsien in allen Flächen sind mit honigfarbenem Kunstleder bezogen. Warm Leatherette, gedämpftes Licht, weißes Furnier, dunkler Teppich. Niemand war je hier, nur die Reinungsfirma. Alles ist klinisch sauber.

Wenige Schritte bis zur Bar. Sie öffnet sich lautlos, vermutlich hydraulisch. Elaborierte Patisserie mit lackierten Oberflächen ist einzeln in Plastikfolie verpackt und fünfundvierzig Grad ausgerichtet. Rechts im Atrium: Lilien, violettes Licht. Links führt eine Treppe ohne Geländer auf das Mezzanin. Oben ist neben der Sofalandschaft eine Musikanlage in der Wand verbaut. Das Tray des vertikal eingebauten CD-Players öffnet sich: Jennifer Cardini – Tuesday Paranoia.

  1. Dieser Text ist ein Versuch, die wunderbaren Rezensionen der Publikation Perfume Area von Sydney Shen und Laurel Schwulst nachzuahmen. ↩︎
Aktuelle Texte Archiv (2012 – 2022)